Schweinefilet karibisch mit buntem Reis

Einleitung

Als ich damals bei einer Amerikanischen Firma arbeitete, hatte ich viele Email-Freunde in USA, darunter auch viele liebenswerte Latinos, die eine ganz eigene, bunte und spannende Küche pflegten. Viele Rezepte von damals habe ich leider nicht aufgehoben, aber das hier mache ich immer wieder mal, gerne als Geburtstags Dinner-for-two für ganz spezielle Freunde. Der bunte Reis schmeckt übrigens auch ganz famos zu einfach Kurzgebratenem! Und weil er sich auch prima aufwärmen läßt, macht man gleich etwas mehr.

Zutaten für den Reis

4 Port.
1 weisse Zwiebel, 2 grosse Knoblauchzehen, ebensoviel frischer Ingwer, 1 sehr kleine oder 1/2 rote Paprikaschote, 3-4 Frühlingszwiebeln, Saft 1 Zitrone, 1 El. feingehackte Chilischote, 1 Tasse Reis, 2 1/2 Tassen leichte gemüse- oder Fleischbrühe, Salz, Pfeffer, 1 El. Ölivenöl.

Zubereitung Reis

Zwiebel und das Weisse der Frühlingszwiebeln, Ingwer und Knoblauch, alles feingehackt, im Öl andünsten, die Zwiebel soll weich werden, aber nicht braun. Reis dazugeben und kurz mitrösten, mit Brühe aufgießen, Chilischote (man kann auch mehr nehmen) zugeben und kräftig abschmecken. 15 Min. leise köcheln lassen. Dann das Grün der Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten zugeben, klein gewürfelte Paprika und Zitronensaft zugeben, noch etwa 10 Minuten fertig dämpfen lassen.

Zutaten für das Schweinefilet:

für 2 Personen:
Etwa 400 g Schweinefilet am Stück, möglichst aus dem gleichmäßig dicken Mittelstück. Je 1/4 reife, aromatische Ananas, Mango und Papaya, 1 Zehe Knoblauch, ebensoviel frischer Ingwer, 1 frische Chilischote (oder mehr, ist Geschmackssache), 4 El. helle Sojasauce, Saft 1/2 Limette, 3 El. Rum, 1 Teel. Fünfgewürzpulver, Salz, Pfeffer, 2 El. Öl.
1/2 Limette in feinen Scheiben, Koriandergrün oder frische Petersilie.

Zubereitung Schweinefilet

Schweinefilet sauberst parieren, d.h. alle Häutchen und Fett wegschneiden.
Obst putzen und in mundgerechte Häppchen schneiden, 2/3 für später wegstellen. 1/3 mit Sojasauce, Knoblauch, Ingwer, Chilischote(n), Limettensaft, Rum pürieren, mit Fünfgewürzpulver, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Fleisch rundum mit dieser Marinade bestreichen, mindestens 2 Std., besser aber über Nacht ziehen lassen.
Fleisch aus der Marinade nehmen, trockentupfen und im heissen Öl rundherum kräftig anbraten. Ohne das Öl in eine passende feuerfeste Form geben, restliche Marinade darauf verteilen und mit 1/3 der aufbewahrten Früchte belegen (Bis hierher kann man das Rezept prima vorbereiten und noch ein paar Stunden im Kühlschrank stehenlassen).

Ofen auf 250 Grad vorheizen, das Fleisch auf mittlerer Schiene hineinstellen und noch etwa 15-20 Min. garen, das Obst obendrauf soll schön karamellisieren. Herausnehmen und 5 Min. ruhen lassen.
Zum Servieren den Reis auf eine grosse Platte häufen, dekorativ mit den restlichen Obststückchen und Limettenscheibchen belegen und mit Koriandergrün oder Petersilie bestreuen, Fleisch obendrauf legen. Bei Tisch auf eine Warmhalteplatte stellen. Wenn man keine hat, erst für jeden eine Portion abnehmen, Platte zurück in den noch warmen Ofen stellen, das Gericht schmeckt nämlich am Besten, wenn es schön heiß ist

Tipp :

Das übriggebliebene Obst lassen wir natürlich nicht vergammeln, daraus machen wir eine feine Bowle nach diesem Rezept, davon nehmen Sie schonmal ein Tässchen zum Aperitiv, mit Sekt aufgegossen. Zum Essen kann man die Bowle dann mit Limo oder Mineralwasser genießen, und als Digestif geben Sie in jede Tasse einen ordentlichen Schuß Rum.

Ihre Meinung ist mir wichtig! Bitte bewerten sie dieses Rezept: