Backfisch selbstgemacht

Einleitung

Ich esse sehr gern gebackenen Fisch, am liebsten mit Remoulade und Kartoffelsalat. Allerdings sind die fertig panierten Fischstücke aus der Tiefkühltruhe meistens nicht so berauschend, die Panade ist immer viel zu dick, und dann sind sie auch nicht besonders gut gewürzt. Darum kaufe ich mir gern naturbelassenes Fischfilet in Blöcken, Seelachs oder Rotbarsch oder sowas,  und paniere es selber, das wird viel besser! In so einer Packung sind immer vier Blöcke drin, das macht zwei schöne Portionen für Erwachsene, oder vier Portionen für Kinder. Die Kiddies lieben nämlich den knusprigen Fisch!

Zutaten

für 2 Portionen:
1 Packung naturbelassenes Fischfilet (400 g), Zitronensaft, Salz, Pfeffer, etwas Paprika edelsüß, Mehl, 1Ei, 1 El. Milch, Semmelbrösel, neutrales Öl zum Ausbacken, noch etwas Zitronensaft zum Servieren.

Zubereitung

Fischfilet aus der Packung nehmen und mit Zitronensaft beträufeln, in ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Ei mit Milch, Salz, Pfeffer und Paprika verquirlen, Fischfilets trockentupfen und von allen Seiten kurz in Mehl wenden, dann auch in der Eimischung rundum wenden. Fischstücke erst unmittelbar vor dem Braten in Semmelbröseln panieren. Jetzt nicht mehr lange liegen lassen, die Panade weicht sonst durch!

Ein Zentimeter hoch neutrales Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fischstücke bei guter Mittelhitze von beiden Seiten knusprig braten, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort servieren, noch etwas Zitronensaft dazu reichen.

Tipp 1:

Es ist wichtig, dass das Öl in der Pfanne heiß genug gemacht wird, so wie für panierte Schnitzel. Wenn es nämlich nicht heiß genug ist, schwimmen die Fischstücke nicht richtig im heissen Öl, und die Panade klebt am Pfannenboden an, das wird dann nix!

Tipp 2:

Besonders gut schmeckt dazu ein Kartoffelsalat mit frischer Gurke und etwas Dill drin, das paßt hervorragend zum knusprigen Fisch.

Ihre Meinung ist mir wichtig! Bitte bewerten sie dieses Rezept: