Ananas-Blaukraut aus der Mikrowelle

Einleitung

Wenn man einen grossen Braten zubereitet, sind meistens alle Herdplatten schon belegt, da ist es sehr praktisch wenn man das Blaukraut, das ja traditionell zum Gänse- oder Entenbraten serviert wird, in der Mikrowelle zubereitet. Wichtig für den guten Geschmack ist es, ein möglichst naturbelassenes Blaukraut aus Glas oder Dose zu verwenden, es sollte weder vorgewürzt noch sonstwie „tafelfertig“ behandelt sein. Schauen sie genau auf die Zutatenliste, da sollte nur stehen „Rotkohl, Essig, Zucker, Salz“, dann ist es das richtige. Man kann das Blaukraut ruhig schon auch Stunden vorher zubereiten, es wird beim wieder Aufwärmen eher noch schmackhafter!

Zutaten

ca. 4 Portionen:
1 mittlere Dose oder Glas Blaukraut (Einwaage ca 350-400 Gramm), 2 Schalotten oder 1/2 rote Zwiebel, 1 Tasse Fleischbrühe, 3 Scheiben Ananas aus der Dose, 2 Esslöffel Johannisbeergelee, frischgeriebene Muskatnuss, Pfeffer aus der Mühle, 2 Lorbeerblätter, evtl. etwas Salz.

Zubereitung

In einer passenden mikrowellengeeigneten Form mit Deckel die feingehackten Schalotten (oder Zwiebel) mit der Fleischbrühe bei höchster Stufe zwei Minuten garen. Blaukraut und in 1/2 cm Streifchen geschnittene Ananas zugeben und alles gut mischen. Zwei Lorbeerblätter zugeben, das Johannisbeergelee unterrühren und mit Muskat und Pfeffer würzen. Deckel drauf, bei halber Leistung 5 Minuten garen, dann nochmals gut umrühren und abschmecken, ob noch Salz fehlt. Man kann das Blaukraut jetzt abkühlen lassen und zum Servieren nochmals 2 Minuten bei höchster Stufe wieder warm machen.

Tipp

Für Vegetarier kann man einwandfrei statt der Fleischbrühe auch Gemüsebrühe nehmen!

Ihre Meinung ist mir wichtig! Bitte bewerten sie dieses Rezept: