Hühnchengeschnetzeltes mit Paprika-Rahmsauce

Einleitung

Die Würzung und die Zutatenmischung sind beim Ungarischen Paprikahendl abgeschaut, und die Sauce wird auch ganz ähnlich vollmundig-würzig. Das Geschnetzelte ist aber etwas schneller zubereitet und gelingt am unkompliziertesten in einer grossen beschichteten Pfanne, in der nix anbrennt. Ich nehme hierfür gerne die kleinen Hähnchenbrust-Innenfilets, das ist besonders feinfaseriges Fleisch und wird garantiert zart.

Zutaten

für ca. 4 Portionen:
400 g Hähnchenbrustfilet, 1 Zwiebel, 1/2 rote Paprikaschote, 1 Esslöffel Tomatenmark, 1 Esslöffel frische Thymianblättchen oder 1 Teelöffel getrockneter Thymian, 2 Esslöffel neutrales Öl und ein Esslöffel Butter, 1 Esslöffel Paprika edelsüß und 1/2 -1 Esslöffel Paprika rosenscharf (je nachdem wie scharf man es gern mag), Salz, Pfeffer, 1 Tasse Geflügel- oder Gemüsebrühe (geht auch Instant), 1 Tasse Schlagsahne. Eventuell noch zwei bis drei Esslöffel Sauerrahm oder Creme fraiche.

Zubereitung

Hähnchenbrust in 2 cm Würfel schneiden. Zwiebel sehr fein und Paprikaschote 1 cm klein würfeln. Zwiebel und Paprika in Butter und Öl sorgfältig anbraten, die Zwiebel soll goldgelb werden, aber nicht bräunen. Hähnchenfleisch zugeben, unter häufigem Wenden anbraten, bis es seine rosa Farbe verloren hat. Paprikapulver und Tomatenmark zugeben und unter kräftigem Umrühren leicht mit andünsten lassen. Mit der Brühe und der Sahne angiessen, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze offen köcheln lassen, dabei soll die Sauce etwas einkochen. Probieren, ob das Fleisch schon zart ist, wenn nicht nochmal 5-10 Minuten weiterköcheln lassen. Zum Servieren auf jede Portion noch einen Klecks Sauerrahm oder Creme fraiche geben. Dazu schmecken Semmelknödel oder Spätzle ganz besonders gut, man kann aber auch einfach Nudeln dazu servieren.

Ihre Meinung ist mir wichtig! Bitte bewerten sie dieses Rezept: