Archiv der Kategorie: Socken

Zwei gleiche Socken: wie macht ihr das?

Ich bin zur Zeit am Socken stricken wie der Weltmeister, und zwar vor allem aus selbstringelnden Garnen von Woll Butt. Dabei hat es mich gerade sehr gefuchst, dass in allen drei von drei Knäueln der Qualität „Farbenspiel“ Knoten drin waren und der Farbenlauf nicht mehr stimmte. Ich bemühe mich meistens (nicht immer, aber oft) aus selbstringelndem Garn zwei gleiche Socken zu stricken. Dazu muss man erstmal einen bei beiden Socken gleichen Anfang finden, und dazu muss man oft eine ganze Menge Garn abwickeln. Wenn man den Anfang einmal hat und im nachfolgenden Garn ist kein Knoten, ist alles im grünen Bereich und man erhält zwei gleiche Socken.

Wenn aber im nachfolgenden Garn ein Knoten ist, muss man zaubern, und es ist verdammt ärgerlich. Entweder man wickelt einen ganzen Rapport ab, bis der Farbverlauf wieder stimmt, oder man dupliziert die Fehlerstelle bei der zweiten Socke, damit es so aussieht als ob es so gehört. Beides finde ich sehr unbefriedigend. Ausserdem ist Sockenwolle (auch im Sparpaket) nicht wirklich billig,unter 5-6 Euro pro 100 Gramm ist selten was zu kriegen, und da finde ich es ganz schön verdriesslich, wenn zu dem Preis Knoten im Garn sind.

Manchmal lasse ich den Farbverlauf auch so wie er vom Knäuel kommt, dann gibts halt keine zwei gleichen Socken. Darüber ärgere ich mich aber jedesmal ein bisschen wenn ich die ungleichen Socken anziehe. Zwei gleiche Socken finde ich halt doch schöner.

Wie macht ihr das – stricken wie es kommt, oder habt ihr vielleicht noch Tricks auf Lager?

vier_paar

Gar nicht so einfach: zwei gleiche Socken

Mittlerweile gehören die selbst-ringelnden Sockengarne zum Sortiment jeder Wollfirma, und da gibt es wirklich schöne und lustige Qualitäten in den tollsten Farben. Ich hab mir beim Woll Butt im WSV wieder ein paar Knäuel Sockenwolle geholt und bin schon fleißig am Sockerl-stricken. Bei der Qualität „Farbenspiel“ hat es so ausgesehen, als wenn sich der Rapport so ausgehen könnte, dass zwei gleiche Socken dabei herauskommen. Ich schau da nicht immer drauf, wenn ich ein halbes Knäuel wegtun muß, um einen gleichen Farbrapport zu erreichen, das mache ich nicht so gerne. Da stricke ich meistens so wie es kommt und hab dann zwei ähnliche, aber nicht gleiche Socken.

Aber wie gesagt, hier sah der Rapport gut aus, die zweite Socke sah von oben weg genau so aus wie die erste.

zwei_gleiche

Das ging gut bis zur Mitte des Mittelfusses. Da war- verflixt nochmal! – ein Knoten im Garn, und es fehlte ungefähr ein Meter Gelb. Hab ich gemault! Ich hab dann in meinem Vorrat gottseidank ein Endchen gelbe Sockenwolle gefunden, die vom Ton her fast genau hinkam, und hab damit gezaubert. Wenn man ganz genau hinschaut sieht man den Ansatz, wo ich den gelben Faden angestrickt habe, aber da muss man schon ganz genau gucken. Eigentlich wäre das ein Fall für eine Reklamation gewesen, aber ich hatte die Banderole schon entsorgt, und außerdem wollte ich die fertigen Socken nicht einschicken sondern behalten. So hab ich schlussendlich doch zwei gleiche Socken oder zumindest zwei sehr, sehr ähnliche Socken gestrickt bekommen, trotz Hindernissen.

Minisöckchen als Schlüsselanhänger

Heute habe ich etwas ganz Lustiges für euch: gestrickte Minisöckchen, die man als Schlüsselanhänger verwenden kann, und z.B. den Einkaufswagenchip hineintun. Anleitungen gibts bei Tante Google, eine recht gute findet ihr hier bei Omas Ideenreich.

Minisockerl
Minisocken

Ich hab die Söckerl allerdings noch etwas kleiner und kürzer gestrickt, für Schaft und Fuß habe ich nur je 7 Reihen gestrickt. Der Rest geht ganz genau so wie bei grossen Socken – das sieht superwitzig aus und begeistert vor allem Handarbeitsfreundinnen!

Socken auf der Singer: neuer Deckerkamm

Ich hab mir meinen (uralten) Deckerkamm ruiniert, da sind mir zwei Nadeln abgebrochen, der ist leider nicht mehr verwendbar. Da hab ich mir bei Strickmaschinen Onken einen neuen bestellt, der hat mich mit Porto ca. 20 € gekostet, das fand ich schon ganz schön happig. Aber ohne Deckerkamm ist das Sockenstricken auf der Maschine ein mühsames Geschäft, also habe ich ihn mir doch gekauft.

Ich bin ehrlich gesagt minder begeistert. Der Kamm ist aus relativ weichem Blech und sehr scharfkantig. Die Nadeln verbiegen sich leicht, und an den scharfen Kanten bleibt die Wolle leicht hängen. Ausserdem sitzt die Plastikabdeckung sehr lose, die ist mir beim ersten Versuch die Maschen umzuhängen prompt abgerutscht, alle 16 Maschen gefallen, da durfte ich nochmal von vorn anfangen.

Ich habe allerdings die Plastikabdeckung von meinem alten Kamm aufgehoben und verwende jetzt diese mit dem neuen Kamm, die sitzt wesentlich fester, das geht besser. Trotzdem, der neue Kamm ist lang nicht so gut wie der alte, für das teure Geld hätte ich mir bessere Qualität gewünscht. Na ja. Muss man halt sehr sorgfältig arbeiten und aufpassen dass die Nadeln nicht verbiegen, aber es ist schon eher eine Notlösung.

Das erste neue Pärchen Socken ist aber trotzdem hübsch geworden:

Türkis Grösse 44
Türkis Grösse 44

Diese Söckchen Gr. 44 waren eine Auftragsarbeit für einen kranken alten Herren, der immer unter kalten Füssen leidet und sich selbstgestrickte Socken gewünscht hat. Die Wolle ist eine Fortissima Mexico Color von Schoeller/Stahl, die finde ich immer wieder schön.

Schönes Verlaufsgarn vom Rödel

Ich durfte mal wieder neue Wolle kaufen, für Auftrags-Socken, und war heute in der Stadt beim Wolle Rödel. Die haben derzeit ein sehr schönes Verlaufsgarn: Strumpfwolle Color 4fach in tollen Farben, 50 g für 3,99. Ich hab mir die Farbe Petrol-Türkis mitgenommen.

Petrol Türkis
Petrol Türkis

Das Garn hat eine Docht-Zwirnung und soll filzfrei und trocknergeeignet sein. Das wird wahrscheinlich gleich ausgetestet wenn die Socken zu ihrem neuen Besitzer kommen, der braucht sie nämlich strapazierfähig und gut waschbar! Ich werf dann mal am Wochenende die Strickmaschine an und mach mich „auf die Socken“…

Nachtrag:

Leider läßt sich das Garn gar nicht gut auf der Strickmaschine verarbeiten, es ist zu locker gedreht und reißt leicht. Also werde ich keine Socken damit machen, das wird eher ein Schal oder so etwas werden, mit dem schönen Verlauf.

Socken Gr. 39/40, aus 4fädigem Strumpfgarn auf der Doppelbettmaschine

Jeder liebt selbstgestrickte Socken, und Sockenstricken auf der Maschine macht Spaß und geht fix! Aber es ist auch für Anfänger nicht ganz leicht zu lernen, es sind halt doch sehr viele Arbeitsschritte und Tricks. Deswegen habe ich dieses Tutorial mit vielen Bildern erstellt, in dem die einzelnen Schritte ganz genau beschieben werden.

Hier klicken für das PDF: BasicSingerSocks_dt

Dieses Tutorial ist für die Singer Memo II geschrieben, es sollte aber auch auf allen anderen Doppelbettmaschinen funktionieren.

singer socks
singer socks

Ich hab mir mal was geleistet: wirklich schöne Sockenwolle

Ich kaufe ja nicht oft Wolle, die nicht gerade im Sonderangebot ist, und arbeite normalerweise viel mit Resten. Aber jetzt gabs bei Fischer Wolle die Mexico Color von Schoeller&Stahl im Sparpaket, da konnte ich nicht widerstehen und hab mir ein Packerl geleistet:

wollpaket
wollpaket

Das gibt 6 Paar Socken in den schönsten Farben, dafür war mir das Geld (ca. 40 €) jetzt nicht zu schade. Mit der Mexico hab ich schon viel gestrickt, da bin ich auch mit der Haltbarkeit und Waschbarkeit  sehr zufrieden. Und ich liebe die hübschen Ringeleffekte! Das wird gestrickt dann ungefähr so aussehen:

ringel tuerkis
ringel tuerkis

Die Söckchen auf dem Foto sind zwar nicht die Original-Mexiko, aber ein sehr ähnliches Garn. Typisch sind die schwarz-weißen Musterreihen, die sich durch die spezielle Färbung des Garns von selbst ergeben, ein sehr hübscher Effekt, finde ich.

Noch mehr Socken

So, jetzt hab ich auch das letzte Knäuel von der Sockenwolle mit Viskose verstrickt, die Farben sind wirklich sehr hübsch:

ringel_grün
ringel_grün

Man wird sehen, wie sie sich beim Tragen und mehrfachen Waschen halten. Die Bündchen sind momentan noch schön elastisch, auf der Maschine ging das jetzt wesentlich besser als mein erster handgestrickter Versuch.

Ungleiche Socken

Was man allerdings deutlich sieht: mit Ringelgarn kriegt man halt doch immer zwei ungleiche Socken zusammen. Ich kann damit leben. Bei Garnen mit sehr langen Farbverläufen ist es genau das selbe, man kann sich noch so sehr bemühen einen identischen Farbrapport zu finden, meistens klappts dann doch nicht.

Gleiche Socken

Ich hab allerdings im Urlaub ein Pärchen in Grau mit einem extrem langen Farbverlauf gestrickt, die sind rein zufällig nahezu identisch geworden:

genau gleiche graue socken
genau gleiche graue socken

Sehen die nicht edel aus? Das Garn ist Lana Grossa Meilenweit, und ich hab noch ein zweites Knäuel in der selben Farbe, mal sehen ob es nochmal zwei gleiche Socken werden. Das erste Pärchen ist nämlich schon wieder weg, die hat mir mein Freund Wolfi abgeschwatzt!

Nachtrag

Das zweite Pärchen (auf der Maschine gestrickt) aus dem schönen grauen Verlaufgarn ist auch sehr ähnlich geworden, Glück gehabt!

zwei sehr aehnliche graue socken
zwei sehr aehnliche graue socken

Selbstgestrickte Socken im Härtetest – mit Bravour bestanden!

Ich stricke ja zur Zeit wieder mal Socken wie der Weltmeister, mit der Hand und auf der Maschine. Da ich superempfindliche Füße habe, stören mich bei gekauften Socken immer die Nähte an den Zehen, und die Bündchen drücken auch immer. Bei den Selbstgestrickten habe ich damit überhaupt keine Probleme, und jetzt im Urlaub haben sie den absoluten Härtetest bestanden.

Socken in den Wanderschuhen

Ich hatte mir für den Urlaub extra gute Wanderschuhe gekauft und ins Schuhgeschäft ein paar selbstgestrickte Socken zum Anprobieren mitgenommen. Der Verkäufer hat erst ein bißchen gemault, die Socken wären zu dick, aber ich hab so lange probiert bis ich ein Paar Wanderschuhe gefunden habe, die MIT den selbstgestrickten Söcklis paßten.

Wir sind dann im Urlaub in einer Woche fast 100 km gelaufen, und ich hatte erst echt Bedenken daß ich da mit den nagelneuen Schuhen Probleme kriege. Aber nix, da hat sich gar nix gefehlt, keine Blase, keine empfindliche Stelle, nix aufgescheuert oder gedrückt! Meine selbstgestrickten Socken haben meine Füße trocken und warm gehalten, und sie haben sich auch am Ende eines langen Wandertages noch wohlgefühlt.

Qualität zahlt sich aus

Ich hab allerdings nur Sockenwolle besonders guter Qualität genommen, das meiste Schachenmayer Regia, das merkt man halt schon am Tragekomfort. Da muß ich mir keine teuren Trekkingsocken kaufen, wenn es sich mit den Selbstgestrickten so gut läuft! Gute Sockenwolle kostet zwar auch Geld, und die Arbeit darf man nicht rechnen, aber ich schwöre jetzt auf meine Selbstgestrickten und bin auch für lange Wanderungen bestens gerüstet!

5 paar socken
5 paar socken

Socken auf der Singer Memo II

Frisch aus der Maschine:

socken passen
socken passen

Auf der Maschine gestrickt

Das Garn war zum Handstricken nicht so gut geeignet, weil es durch den hohen Viskose-Anteil sehr rutschig und leierig ist, da sind schon die Bündchen nicht schön geworden. Da hab ich meine gute alte Singer Memo II Strickmaschine ausgegraben und es damit verstrickt, und das ging prima!

Das waren jetzt meine ersten Socken auf der Maschine seit…. oh, gefühlten 10 Jahren, und ich habe einige Anläufe gebraucht, bis ich tatsächlich zwei ähnliche Socken zustandegebracht habe!

zwei durchaus aehnliche socken
zwei durchaus aehnliche socken

Ähnlich, aber nicht gleich

Ich habs aufgegeben aus Ringelgarn zwei identische Socken stricken zu wollen, ich nehm die Ringel so wie’s kommt. Da kann man noch so aufpassen mit dem Rapport und ganz genau die selbe Stelle für den Anfang herausfieseln – und dann hat man garantiert einen Knoten im Knäuel (ich hatte zwei) und es paßt wieder nicht.

Also stricke ich „ähnliche“ Ringelsocken und zieh sie auch gern an!