Heute habe ich was Tolles für euch: Anleitung vierfarbige Muscheln

Das wunderschöne vierfarbige Muschelmuster hat Horst Schulz in seinem genialen Buch „Das neue Stricken“ vorgestellt. Ich habe es gründlich überarbeitet und vereinfacht, so dass es leichter zu stricken ist. Man sollte allerdings schon etwas Erfahrung im Patchworkstricken haben, ehe man es ausprobiert.

Muschelweste
Muschelweste

Zum Beispiel sollte man heraushaben, wie man die Fadenendchen beim Farbwechsel gleich mit einstrickt, sonst wird das bei den vielen Farben die Höllenarbeit zum Vernähen! Und man sollte schöne Randmaschen stricken, weil ja immer wieder viele Maschen aus dem Rand aufgefasst werden.

aus zwei Muscheln auffassen
aus zwei Muscheln auffassen

Aber alles in allem aber ist meine vereinfachte Version der Muscheln recht leicht zu stricken, das kriegt jede halbwegs erfahrene Handarbeitsfreundin hin. Und hier kommt endlich das PDF mit der ganz genauen Anleitung:

Vierfarbige_Muscheln

Es ist ziemlich umfangreich geworden (7 Seiten), aber dafür habe ich die ganzen und halben Muscheln wirklich ganz genau beschrieben, so dass man sie Reihe für Reihe nachstricken kann. Ich wünsche euch viel Vergnügen mit diesem wunderschönen Muster!

8 Gedanken zu „Heute habe ich was Tolles für euch: Anleitung vierfarbige Muscheln“

  1. Liebe Verfasserin des vierfarbigen Muschelmusters. Schon viele Stunden habe ich nach einen passenden Muschel-Strickmuster gesucht und bin jetzt auf Ihre Anleitung gestossen. Meine Freude ist riesengross und ich danke Ihnen ganz herzlich, dass Sie sich die Mühe genommen haben, die einzelnen Arbeitsschritte so ausführlich zu umschreiben.
    Ich habe mein Strickgarn bereit, zuerst mache ich immer einen Prototyp zum ausmessen der Weite. Ich habe schon mehrere Pullover in Patchwork gestrickt und die jeweils Ärmel glatt rechts.
    Habe Sie auch schon das Muschelmuster an Ärmeln gestrickt? Wäre eine Herausforderung, wie denken Sie darüber „machbar oder illusorisch?
    Eine Rückantwort würde mich sehr freuen.
    Liebe Grüsse aus dem Toggenburg

    1. Liebe Margrit,

      ich stricke für mich selber eigentlich nur noch Westen ohne Ärmel, weil mir bei langärmeligen Pullis und Jacken die Ärmel immer zu warm sind und mir auch im Weg rumgehen. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass ich jemals eine Patchwork-Anleitung mit Ärmeln veröffentliche. Trotzdem wünsche ich viel Spaß mit dem Muschelmuster! Gutes Gelingen!
      Liebe Grüße aus München,
      Evi

      1. Liebe Evi
        Mit deiner Anleitung zum Stricken einer Weste bin ich schon bald am Ende mit dem Rückenteil. Deine Beschreibung ist sehr korrekt bis auf eine kleine Macke bei der halben Muschel in Reihe 11, hier ging mir die Anzahl Maschen nicht auf, bis ich herausgefunden habe, dass es heissen sollte RM 1re, 7x 2z, 1re, RM und dann klappte es.

        Nun aber habe ich eine andere Frage bezüglich der oberen von dir beschriebenen halben Muschel für den Halsausschnitt, welche quer halbiert ist, eben diese Muschel möchte ich beim Armausschnitt einsetzen. Ich komme nicht klar, weshalb die Maschenzahl 16+1+6 benötigt wird; das ist doch mehr als die Hälfte. Warum ist das so?
        Da ich Ärmel anstricke und am Armausschnitt eine ganze Muschel durch eine halbe ersetzen musste, ergibt sich da ein sehr starker Winkel. Damit der Armausschnitt eine bessere Form erhält zum Einsetzen der Ärmel möchte ich eben hier eine halbierte Quermuschel einsetzen.

        Verstehe ich das richtig, wenn ich auf beiden Seiten der tiefsten Stelle beim Übergang der ganzen zur halben Muschel beim Armausschnitt eben diese Maschen verteilt aufnehme, dh. 11+1+11 = 23 Maschen = die von dir angegebene Maschenzahl, oder muss ich hier anders berechnen?
        Für deine Unterstützung vielen Dank und liebe Grüsse aus dem Toggenburg sendet Margrit

        1. Liebe Margrit,

          das ist jetzt einige Jährchen her dass ich das Muschelmuster aufgeschrieben habe, ich kann dir das leider aus dem Stand nicht sagen. Man muss bei Patchworkstrickereien immer ein bisschen improvisieren, besonders an Arm- bzw Halssauschnitten!
          Gutes Gelingen und beste Grüße,
          Evi

  2. Liebe Evi

    Herzlichen Dank für deine rasche Rückantwort. Du hast recht, eigentlich weiss ich ja, dass man beim Patchwork immer etwas improvisieren muss – wenn es aber geht, wählt man ja gerne den einfacheren Weg mit Rückfragen.

    Liebe Grüsse sendet dir
    Margrit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.