Jacke in falschem Patent – das wird ein Kältekiller!

Ich habe von meiner lieben Freundin Julia ein ganzes Paket toller Wolle geschenkt bekommen, es ist eine Silenzio von Schachenmayer in ganz wunderbaren Farben. Auf der Banderole ist zwar Nadelstärke 6-7 angegeben, ich stricke die Silenzio aber lieber mit 5er Nadeln, das wird griffiger und hält die Form besser. Das wollweisse Garn hab ich mir für eine Jacke im falschen Patentmuster ausgesucht, ein Vorderteil ist schon fertig. Es wird ein ganz puristischer Raglan ohne Schnickschnack, das kernige Rippenmuster wirkt ganz schlicht am schönsten, finde ich.

Raglan Vorderteil
Raglan Vorderteil

Fasches Patent heißt so, weil es nur aus rechten und linken Maschen besteht, und nicht wie echtes Patent aus tiefergestochenen oder Doppelmaschen. Es ist sehr einfach zu stricken, ergibt aber eine tolle  plastische Rippenstruktur.

falsches Patent
falsches Patent

Eine prima Anleitung für das falsche Patentmuster findet ihr z.B. hier bei herzbotschaft.de, ich habe die 2. Variante genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.