Janker für Wolfi 2: die Maschenprobe

Echte bairische Trachtenjanker für Herren sind immer kraus gestrickt (Hin- und Rückreihen rechte Maschen), und sie sind sehr fest gestrickt, damit es ein stabiles „Gewebe“ ergibt und der Janker strapazierfähig ist und gut in der Form bleibt.

maschenprobe janker
maschenprobe_janker

Stricken mit dünnen Nadeln

Das heißt, man strickt mit wesentlich dünneren Nadeln, als für das Garn eigentlich angegeben ist. Auf der Banderole meines Merinogarns ist Nadelstärke 4-5 angegeben, ich habe mehrere Maschenproben gestrickt und mich schließlich für Nadelstärke 2, 5 entschieden. Nein, das ist kein Schreibfehler, Nadelstärke zweieinhalb, ihr habt schon richtig gelesen. Das ergibt ein schön festes, dichtes Gestrick, und ist dank der schönen weichen Merinowolle aber immer noch sehr angenehm zum Anfassen.

Einfassung mit Kontrastfarbe

Die Kante des Jankers wird immer mit einer Kontrastfarbe eingefaßt, ich habe hier mal ein helles Olivgrün genommen, weil ich das gerade da hatte. Ich schätze aber, Wolfi wird eine dezentere Einfassung haben wollen, das muß ich ihm erst mal zeigen. Vermutlich wirds dann doch Dunkelgrün werden, das müssen wir erst noch besprechen.

Und dann müssen wir auch noch zum Höfer nach Litzldorf fahren und einen Schnitt machen lassen, schließlich soll der Janker ja auch ganz genau passen!