Barrierefreiheit für den Hausgebrauch: ein Inhaltsverzeichnis V.01

Wozu ein Inhaltsverzeichnis?

Aber ich darf doch mal bitten, ein ordentliches Kochbuch braucht ein Inhaltsverzeichnis, in dem alle Rezepte alphabetisch aufgelistet zu finden sind! Wo man fix etwas nachschlagen kann wenn man ein bestimmtes Rezept sucht, wie zum Beispiel Lasagne unter Buchstabe L. Oder wo man auch mehrere Rezepte unter einem Begriff wie K wie Kartoffel… -suppe, -knödel, usw.findet.

Das brauchte ich auch für mein Inselfisch-Kochbuch, und hab logo schnell mal was programmiert. Meine Rezepte sind natürlich als Beiträge abgelegt, also ein beherzter Griff in die Tabelle wp_posts, und alle mit dem post_type „post“ und davon natürlich nur die veröffentlichten Beiträge, also post_status „publish“ rausgeholt. Alphabetisch sortiert nach Titel, von A wie Apfelkücherl bis Z wie Zwetschgenknödel, das war jetzt echt nicht weiter schwierig.

Das SQL-Statement

Das war wie gesagt ganz simpel:

SELECT * from wp_posts where post_status = ‚publish‘ and post_type = ‚post‘ order by post_title

Schon alles, mehr brauchen wir nicht.

Die foreach-Schleife

Die Ausgabe geht dann wieder mit einer foreach-Schleife, die sah am Anfang einfach so aus:

foreach ( $alleposts as $einpost ) 
{ 
 
  $url = get_permalink($einpost->ID);
  echo "<a href='".$url."'>", $einpost->post_title, '</a></br>';
}

Das mit dem get_permalink hatten wir schon, das holt uns die komplette URL zur ID des aktuellen Datensatzes. Daraus hab ich mit dem <a href…> und dem Beitragstitel flugs den Link zum Rezept gebastelt, und fertig war mein alphabetisches Inhaltsverzeichnis! Ich benamste es in IVZ kompakt, machte ein Plugin draus und fand es ganz toll.

ivz_B

ivz_B

Tscha, und dann kamen die netten Herren von der Pfennigparade und fanden das IVZkompakt prinzipiell eine gute Idee, aber sie hatten einige Verbesserungsvorschläge. Stellen sie sich einfach vor, sie müßten sich eine unstrukturierte (wenn auch alphabetische) Liste von über 200 Rezepten am Stück vorlesen lassen, dann können sie sich denken daß das nicht im Sinne der Barrierefreiheit ist. Also mußte eine Untergliederung nach Buchstaben her, und entsprechend Zwischenüberschriften. Als „nice to have“ wurde noch gewünscht, zu jedem Buchstaben auch die Anzahl der vorhandenen Rezepte sehen zu können, damit man selbst entscheiden konnte ob man da jetzt durch alle durchgehen oder lieber zum nächsten Buchstaben springen wollte.

Der Wunsch der netten Jungs war mir Befehl, ich habe das IVZ komplett umgestrickt, aber dafür gibts einen neuen Beitrag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.