Beiträge aus WordPress holen: einige Vorüberlegungen

Nochmal kurz als Gedächtnisstütze: wir brauchen eigentlich nur drei Felder, und zwar:

$article->title            = 'This is my super cool title!';
$article->alias            = JFilterOutput::stringURLSafe('This is my super cool title!');
$article->introtext        = '<p>This is my super cool article!</p>';

Den title können wir straight aus der wp_contents übernehmen, das ist der post_title. Für den alias bietet sich das Feld post_name an, der wäre auch schon URLsafe. Und der introtext kommt aus dem Feld post_content. Sieht doch schon mal ganz gut aus.

Was nicht gehen wird

So leid es mir tut, aber Bilder und Links können wir leider nicht übernehmen, die müssen wir vor dem Import rausputzen. Warum? Ganz einfach, weil sich beide auf eine spezifische URL beziehen, die wir in Joomla nicht nachstellen können. Nochmal kurz zur Erinnerung, ein im Beitragseditor eingefügtes Bild sieht im Quelltext so aus:

caption_screenshot

caption_screenshot

Mit dem caption-Shortcode kann Joomla natürlich auch nix anfangen, der muss raus. Mit dem Link gehts uns nicht viel anders, wenn der so aussieht:

ahref_screenshot

ahref_screenshot

…muss eigentlich der ganze Tag weg bis auf den Text „Haferflockenmüsli a la Oma“, mal sehen ob wir das hinkriegen.

Was drinbleiben kann

Ich geh mal nur vom Inselfisch-Kochbuch aus, da muss jeder sehen, wie das bei ihm selber aussieht und die Ersetzungen ggf. anpassen. Ich hab nicht so sehr viele Formatierungen verwendet, das sind eigentlich nur die Überschriften h1…maximal h4, ab und zu mal eine nummerierte oder unnummerierte Liste, und gelegentlich ein <strong>, das kann alles drinbleiben. Shortcodes oder auch Gallerys oder sowas hab ich gar nicht verwendet, da muss nix passieren. Downloadlinks haben wir gar keine, und auch keine Gimmicks wie Slider oder sowas, das habe ich im Zuge der barrierefreien Restrukturierung alles eliminiert – gute Sache! Jetzt ist nämlich nur noch relativ sauberer HTML-Code im post_content übrig, den man in den meisten Fällen übernehmen können wird.

Zuerst mal: Export aus WordPress

Ich zieh mir  nur die oben genannten drei Felder post_title, post_content und post_name ab, Kriterien post_type = post und post_status = publish. Nachgedanke: die ID nehmen wir auch noch mit, die ist ja unique und macht uns im phpmyadmin das Leben leichter. Davon nehm ich mal nur eine Handvoll Datensätze zum Testen, nicht gleich alle über 300. Die schiebe ich in eine neue MySQL-Tabelle  und dann frisch ans Werk!

Nicht konvertierbare Tags rausschmeissen

Den caption-Shortcode mitsamt dem img-Tag werden wir so los:

replace_caption

replace_caption

Sorry, das gibts nur als Screenshot weil WordPress den Sourcecode verhunzt hat! Das ist übrigens nicht auf meinem Mist gewachsen, das hat Tante Google hergegeben – sehr praktisch.

Ebenso können wir dank fleissigen googlens die alt-Tags entfernen, aber den Linktext stehen lassen:

$text = preg_replace('#<a.*?>(.*?)</a>#i', '\1', $text);

Das wars aber auch schon mit den Bereinigungen! Die ganzen <hx> und so weiter können stehenbleiben, wir wollen ja die Überschriftsformatierungen und all das mitnehmen.

Testausgabe mit der PHP Bridge

Ich hab mir ein Miniformular gebastelt, das nur aus einem „absenden“ Button besteht, und zum Testen in die if (isset($_POST[‚absenden‘])){…} Bedingung  folgenden Code gepackt:

$db = JFactory::getDBO();

$query = „SELECT * FROM 00_rohdaten where id = 224;“;
$db->setQuery($query);

$result = $db->query();
$results = $db->loadObjectList();

foreach ($results as $zeile) :
echo $zeile->id;
echo $zeile->titel;
$text = $zeile->content;

//caption-shortcode mitsamt img-tag weg
$text = preg_replace(‚/\\.*\\[.caption\\]/‘, “, $text);

//a href weg, Linktext stehen lassen
$text = preg_replace(‚#<a.*?>(.*?)</a>#i‘, ‚\1‘, $text);

//bereinigten text ausgeben
echo $text;
//echo $zeile->content;
echo „<br>“;
endforeach;
In den Select muss natürlich der richtige Tabellenname rein, und die ID des Datensatzes, den man zum Testen ausgeben möchte. In der Foreach-Schleife werden dann die Ersetzungen für den Content ausgeführt und das Endergebnis ausgegeben, so hat man eine ganz gute Kontrolle darüber, wie der importierte Datensatz in Joomla aussehen wird.

Und wie gehts jetzt weiter?

Ich tendiere dazu, mir die bereinigten Rohdaten in eine separate Tabelle schreiben zu lassen, und aus dieser dann die Import-Logik zu füttern. Aber darüber muss ich noch ein wenig nachdenken, und dann gibts einen neuen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.