Tofu mit Zuckerschoten Thai Art

Einleitung

Ich esse normalerweise sehr viel Hühnchen nach asiatischen Rezepten, da nehme ich ganz gern das Maishähnchen, das ist eine recht ordentliche Qualität, wenn auch etwas teurer. So richtig viel Eigengeschmack hat es allerdings nicht, da darf man kräftig würzen. Es ist halt eine Notlösung, wenn das Fleisch vom Landmetzger aufgegessen ist, ist das Maishähnchen aus dem Supermarkt besser als nix. Da ich aber immer für Experimente zu haben bin, hab ich mir kürzlich ein Packerl Tofu gekauft, der soll ja als Fleischersatz gut geeignet sein. Der schmeckt erstmal nach nix – also richtig nach garnix. Darf er aber auch, dann wird halt kräftig gewürzt, der „nackerte“ Tofu nimmt Gewürze hervorragend an. Das Experiment mit leicht Thai-lastiger Würzung ist hervorragend geworden, Tofu gibts jetzt öfter! Ist auch deutlich preiswerter als Maishühnchen, eine Packung mit 400 Gramm (3-4 Portionen) kostet beim Rewe 2,39 €, kann man nicht meckern.

Zutaten

für zwei Portionen:

200 Gramm Tofu natur, 3 Esslöffel Sojasauce, 1-mehr Knoblauchzehen, Saft 1/2 Limette.
100 Gramm Zuckerschoten, 1 kleine Möhre, 2 Frühlingszwiebeln, 1 Stückchen Sellerie, ein Stück Ingwer, noch 2-mehr Knoblauchzehen, 2 Esslöffel Pflanzenöl, 4 cl Kokosmilch.
Sojasauce, Salz, Pfeffer, Tabasco oder Sambal Oelek zum Abschmecken. Sweet Chili Sauce zum Dippen. Frisch gekochter Reis.

Zubereitung

3 Esslöffel Sojasauce mit Saft 1/2 Limette und einer oder mehreren durchgedrückten Knoblauchzehen verrühren, in 2 cm Würfel geschnittenen Tofu einige Stunden oder über Nacht damit marinieren, das geht am Besten in einem stabilen Gefrierbeutel, den man luftdicht verschliesst. Gemüse waschen und putzen: Zuckerschoten halbieren, Möhre in Rädchen schneiden, Sellerie fein stifteln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer (Menge nach Geschmack) fein würfeln, in heissem Öl scharf anbraten, aber nicht bräunen. Marinierten Tofu mit der Sojasauce in die Pfanne geben, unter kräftigem Rühren bei starker Hitze gut anbraten. Gemüse zugeben, weiter bei starker Hitze pfannenrühren, bis es knapp durch, aber bißfest und noch knackig ist. Pfanne vom Feuer nehmen, mit Kokosmilch ablöschen und mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken, nach Geschmack mit Sambal Oelek oder Tabasco schärfen und sofort auf Reis servieren. Dazu schmeckt eine Sweet Chili Sauce zum Dippen.