Westen

Ich liebe Westen! Pullover sind mir immer zu warm , ausserdem kriege ich „elektrische“ Haare, wenn ich mir einen Wollpullover über den Kopf ziehe. Strickjacken sind meist zu voluminös, da kriegt man ganz schlecht noch eine Jacke oder einen Mantel drüber, und ausserdem sind mir die Ärmel immer im Weg, die tunke ich ganz schnell mal in den Kaffee oder in die Suppe 😉

Also stricke und trage ich mit Vorliebe ärmellose Westen. Die sind auch bei meinen Freudninnen sehr beliebt, ich habe schon ganz viele schöne Westen verschenkt.

Hier kommt mal zuerst mein absolutes Lieblingsstück, eine Patchworkweste in Braun und Rosttönen, die hab ich bestimmt schon 20 Jahre und trage sie im Winter fast täglich:

lieblingsweste
lieblingsweste

Dann habe ich noch ein paar andere Lieblingsstücke in Patchworktechnik, die ich auch oft anziehe:

Und hier kommt noch ein gehäkelte Lieblingsstück, ein richtiges Flower-Power-Teil aus hübschen „Somalia“-Patches. Die macht gute Laune an grauen Wintertagen!

somalia
somalia
somalia-nahaufnahme
somalia-nahaufnahme

Das Nächste ist ein besonders feines Stückerl, die habe ich mit 2,5er Nadeln aus dünner Sockenwolle gestrickt, das war eine Heidenarbeit. Aber sie ist schön leicht und ideal für den Übergang:

allerleirauh
allerleirauh

Hier ein extra warmes und molliges Teil im Zopfmuster, das ist was für klirrend kalte Tage:

burgundzoepfe
burgundzoepfe

Und hier habe ich „um die Ecke“ gestrickt, die hat eine super Paßform:

umdieecke
umdieecke

Hab ich euch Lust gemacht aufs Westen-stricken? Immer mal los, Mädels, ohne Ärmel sind die Lieblingsstücke ja auch bald fertig! 😀