Archiv der Kategorie: Resteverwertung

Heute habe ich was Tolles für euch: Anleitung vierfarbige Muscheln

Das wunderschöne vierfarbige Muschelmuster hat Horst Schulz in seinem genialen Buch „Das neue Stricken“ vorgestellt. Ich habe es gründlich überarbeitet und vereinfacht, so dass es leichter zu stricken ist. Man sollte allerdings schon etwas Erfahrung im Patchworkstricken haben, ehe man es ausprobiert.

Muschelweste
Muschelweste

Zum Beispiel sollte man heraushaben, wie man die Fadenendchen beim Farbwechsel gleich mit einstrickt, sonst wird das bei den vielen Farben die Höllenarbeit zum Vernähen! Und man sollte schöne Randmaschen stricken, weil ja immer wieder viele Maschen aus dem Rand aufgefasst werden.

aus zwei Muscheln auffassen
aus zwei Muscheln auffassen

Aber alles in allem aber ist meine vereinfachte Version der Muscheln recht leicht zu stricken, das kriegt jede halbwegs erfahrene Handarbeitsfreundin hin. Und hier kommt endlich das barrierefreie PDF mit der ganz genauen Anleitung:

Hier klicken für Vierfarbige_Muscheln_barrierefrei

Es ist ziemlich umfangreich geworden (7 Seiten), aber dafür habe ich die ganzen und halben Muscheln wirklich ganz genau beschrieben, so dass man sie Reihe für Reihe nachstricken kann. Ich wünsche euch viel Vergnügen mit diesem wunderschönen Muster!

Muschelmuster in Grüntönen für mich

Das Muschelmuster ist eines der schönsten Patchworkmuster aus Horst Schulz‘ Buch „Das neue Stricken“. Ich habe es schon oft gestrickt, und habe es inzwischen total überarbeitet und vereinfacht, so dass es leichter zu stricken ist als nach der Original-Anleitung.

Jetzt habe ich ein Strickzeug aus der Versenkung gezogen, das ich schon vor ein paar Jahren angefangen habe: Muscheln in Grüntönen. Das wird was für mich, wahrscheinlich wieder mal eine Weste.

Muscheln grün
Muscheln grün

 

Meine diesjährigen Charity-Projekte

Ich stricke jedes Jahr zum Advent für verschiedene gemeinnützige Projekte, meistens Schals und Tücher, die werden für die Weihnachtsbasare immer gern genommen. Dieses Jahr habe ich schon einen ganzen Haufen bunte Omi-Tücher für Sternstunden hergegeben:

Tücher und Schals
Tücher und Schals

Dann mache ich noch jede Menge von den lustigen Nestelmuffs für Münchner Altersheime, die werden besonders für Demenzpatienten und Alzheimerkranke sehr geschätzt.

Grau mit Rosen

Grauer mit Rosen

Zu guter Letzt stricke ich noch für die Bahnhofsmission Gleis 11 in München, und zwar Herrenschals in schönen gedeckten Farben, die werden von den obdachlosen Männern gerne angenommen.

3 Schals blaugrau
3 Schals blaugrau

Für die Nestelmuffs und für die Schals habe ich von einigen netten Damen Material bekommen, Sockenwolle und Strickmaschinengarn vor allem, das strickt sich prima auf der Maschine. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an die Ladies von der Ravelry-Gruppe handarbeiten für caritative einrichtungen

… ohne ihre Unterstützung mit Wollspenden könnte ich es mir kaum leisten, so viel für gute Zwecke zu stricken, Wolle ist ja ein teurer Spaß, wenn man sie kaufen muß. So aber habe ich genug Material und kann so richtig aus dem Vollen schöpfen, da macht das Arbeiten richtig Spaß!

Patchworkweste für meine beste Freundin

Meine liebe Freundin Urmi braucht einen Seelenwärmer, den man schnell mal an- und wieder ausziehen kann, und so stricke ich ihr eine kleine Weste. Das Material ist so ca. Sockenwolle 4fädig doppelt genommen und 6fädiges Garn mit 2 Fäden Maschinengarn zusammengespult, gestrickt habe ich mit einer 5er Nadel. Die Farben sind eher ein bisschen gedeckt mit viel Grau und Graubraun, das passt zu Urmi weil sie ein Sommer-Typ ist, da sehen die gedämpfteren Töne schön aus. Ausserdem paßt die Weste so prima zu ihrer sonstigen Garderobe.

Weste für Urmi
Weste für Urmi

Jetzt fehlen nur noch die Ausschnittblenden und die Einfassung der Armlöcher, dann ist das Westerl fertig.

Weste für Wolfi ist fertig

… und die Anprobe ist auch zufriedenstellend ausgefallen, die Weste paßt prima und die Farben gefallen auch. Das ist ein schönes Freizeit-Kuschelstück, durch das doppelt verarbeitete Garn ist die Weste schön warm und weich geworden. Jetzt fehlen nur noch die Knöpfe.

Weste fertig
Weste fertig

Hier sieht man die Konstruktion, so sah das Teil vor dem Zusammennähen aus:

Weste Konstruktion
Weste Konstruktion

Man kann deutlich erkennen, wie die Armlöcher und der Ausschnitt mit der Schrägung der Eckerl konstruiert sind. Die Weste ist eine Grösse M und mit 5er Nadeln gestrickt, wer sie nacharbeiten will kann sich einfach an dieses Schema halten.

Weste für Wolfi: Halbzeit!

Es wird, es wird. Ich hab mir einen schönen Restekorb für die Patchworkweste gefüllt und kann jetzt munter drauflos stricken. Das geht gut von der Hand, mit 5er Nadeln kommt man ja recht schnell vorwärts. Bin schon auf Höhe der Armausschnitte angekommen:

Weste halb
Weste halb

Wenn ich so weitermache, kriegt der Wolfi seine Weste noch vor dem Winter! Die wird hübsch mollig warm, ich habe schöne warme und weiche Garne verarbeitet.

Handymonster in grossen Grössen

Ich arbeite schon mal vor für meinen traditionellen Adventsbasar, der wird heuer schon im November stattfinden. Da kann sich dann jeder seine Weihnachtsgeschenke bei mir aussuchen, und es gibt ’ne Riesenparty!

Große Handys, große Monster

Eine erste Umfrage bei Family&Friends hat ergeben, daß neue Handymonster gebraucht werden, weil die modernen Handys alle so riesengroß sind, daß die alten Monsterchen nicht mehr passen. Hab ich halt ein bißchen gerechnet, und Riesenmonster in den Größen:

  • 14×7 cm ,16 Maschen 80 Reihen
  • und 14,5×7,5 cm, 18 Maschen 19 Reihen

gestrickt.

Das Material ist wie immer SoWo 4fädig doppelt genommen, gestrickt habe ich auf der Maschine, auf dem Singer Solo Grobstricker. Die Monsterchen sind aber auch auf der Hand mit einer 5er Nadel schnell gemacht!

handymonster
handymonster

Hier ist nochmal die Anleitung für die putzigen Kerlchen als PDF:

Handymonster

Patchwork-Weste für Wolfi: es wird

Das Patchworkstricken macht mir wieder so richtig Spaß, das wird auch mit eher gedeckten Farben schön und ungewöhnlich im Design. Jetzt habe ich ungefähr den halben Weg bis zu den Armlöchern geschafft, hier mal das Teil im Ganzen:

4 reihen
4 reihen

Ich habe mich dafür entschieden, relativ viel Grün zu verwenden, das paßt schön zum Trachteng’wand.

Wenn man das Teil jetzt an den (gedachten) Seiten zusammenlegt, sieht man schon sehr schön daß die Westenform Gestalt annimmt.

zusammengelegte vorderteile
zusammengelegte vorderteile

Das werden die Vorderteile, da wird ganz am Schluß noch eine Blende vorne in der Mitte drangestrickt, und wahrscheinlich auch noch ein Bund unten. Aber jetzt gehts erstmal lustig weiter mit den Patchwork-Eckerln!