Archiv der Kategorie: Kuscheltiere

Externes Design: Julias entzückende Wollmäuse

Mit eine der hübschesten Seiten, die ich je zum Thema Handarbeiten gesehen habe, ist die von Julia  Arend mit ihren entzückenden Wollmäusen. Die kleinen Mäuslein sind dort ganz liebevoll in wunderbaren Fotostories in Szene gesetzt, das ist die reine Freude zum Anschauen!

maeuse02
maeuse02

Auch die Anleitung (auf den Fotoseiten ganz unten zu finden) ist sehr gut gemacht und läßt sich prima nacharbeiten. Ich habe Julias Mäuslein schon vielfach nachgestrickt, in allen Farben und Größen, denn die geben prima kleine Geschenke ab, wenn man sich mal bei jemand bedanken möchte oder einfach nur sagen will: ich mag dich!

meine-maeuse
meine-maeuse

Als extra Bonus hat Julia noch eine Anleitung für Mäuseflügel mit dazu gepackt, und auch als Fledermäuse sind die Kleinen sowas von niedlich, schaut mal:

vampirmaus
vampirmaus

Julias Wollmäuse sind ein ganz, ganz besonderes kleines Design, und ich freue mich sehr, daß ich hier auf ihre Seite verlinken darf.
Ich wünsche euch viel Freude beim Nacharbeiten und Verschenken!

 

Ohren und Nasen für Kuscheltiere

Handymonster kann man auch mit Öhrchen versehen, und Nasen können Sie auch noch kriegen, am besten in schönen leuchtenden Farben. Dafür häkle ich einen kleinen „Knubbel“ aus zusammen abgemaschten Stäbchen und nähe den dann mit ein paar Stichen auf. Die Fadenenden kann man einfach nach innen ziehen und mit einem Knoten sichern, dann spart man sich das Vernähen.

mit_ohren
mit_ohren

Die kleinen Knubbel kann man auch als Nasen verwenden:

diva
diva
mit_nase
mit_nase

Hier ist die Anleitung als PDF

 

Augen für Teddys und andere Tierchen

dscn0790

Ich stricke viel kleine Tierchen (meistens für caritative Zwecke), und da braucht man immer mal ein paar Augen, damit die kleinen Kerlchen auch sehen und gesehen werden.  Man kann Glas- oder Plastikaugen fertig kaufen (teuer) , man kann Knöpfe aufnähen (auch nicht schlecht), oder man kann sich die Guckerchen einfach selber herstellen. Für Augen von ca. 1,5 cm Durchmesser nehme ich Sockenwolle weiß 4-fädig und häkle mit einer 2,5er Nadel. Man braucht dann noch einen Rest Sockenwolle für die Pupille, ich nehme meistens schwarz, aber man kann natürlich auch blaue oder sonstwie bunte Äuglein arbeiten.

Hier ist die Anleitung als PDF

Die Fotos sind leider etwas unscharf geworden, weil ich so nah rangehen mußte, das macht meine kleine Nikon nicht so gerne. Aber das Prinzip ist trotzdem gut zu erkennen!