Archiv der Kategorie: Für Strickmaschine

Cowl auf der Strickmaschine, für genau 100 Gramm Wolle

Jetzt hab ich den Bogen raus! Ich hab heute den halben Tag an meinen Cowl auf der Strickmaschine hingetüftelt, und jetzt paßts. Die perfekte Verwendung für ein 100-Gramm-Knäuel Sockenwolle 4fach! Dazu muß ich unbedingt noch ’ne genauere Anleitung schreiben, der sollte eigentlich auf jeder Doppelbettmaschine gehen, die 1:1 Rippen stricken kann. Ich habe heute 3 Knäuel Lana Grossa Meilenweit verstrickt, in verschiedenen Farbstellungen. Hier der Lila-geringelte:

lila-loop
lila-loop

Das selbe Garn mit Gelben Streifen:

gelber-loop
gelber-loop

Und hier nochmal ganz vornehm in Graumeliert:

hellgrauer-loop
hellgrauer-loop

Die Paßform ist super geworden, man kann sich das Ding bis über die Ohren hochziehen oder locker um den Hals drapieren. Ich habe relativ locker gestrickt (Maschenweite 6+) damit das Gestrick schön anschmiegsam wird. Das  Abketten und Zusammennähen ist zugegeben ein bißchen eine Fieselarbeit, aber bei dem guten Licht heute (hier schien den ganzen Tag die Sonne) war das jetzt echt nicht so wild. Von der Sorte mach ich noch mehr! 😀

Noch’n bunter Cowl auf der Strickmaschine

Ich perfektioniere wieder mal 🙂

Wer mich kennt, weiß, daß ich gern in Serien arbeite. Jetzt bin ich gerade an Cowls (Auch Loops oder Schlauchschals genannt) aus Sockenwolle 4fädig, die wurden von der Family zu Weihnachten gewünscht. So feine Wolle stricke ich natürlich lieber auf der Maschine, und meine Singer Memo 2 freut sich immer, wenn sie dieses Material zu verarbeiten kriegt, da funktioniert sie einfach am allerbesten. Ich hab wieder Wollreste genommen und ein großes Knäuel gespult, die Fadenenden einfach angeknotet, die verschwinden im Gestrick. Diesen Cowl habe ich im 1:1-rechts-links Rippenmuster gestrickt, das wird schön dicht, elastisch und anschmiegsam und rollt sich nicht.

reste-cowl-maschine
reste-cowl-maschine

Kurzanleitung:
–  Auf dem Doppelbett 140 (2×70) Maschen 1:1 Industrieform mit dem mittleren Kamm anschlagen, eine Schlauchtour stricken, weiter 1:1 rechts-links mit Maschenweite 6+.
– 200 Reihen gerade hoch stricken, noch ein paar Reihen mit Kontrastgarn stricken, abwerfen.
– Offene Maschen mit einer dünnen Stricknadel auffassen, Kontrastgarn abtrennen und Maschen locker abketten.
– Schmalseiten des Schals zusammennähen, fertig!

Materialverbrauch: ca. 100 Gramm. Wieder mal eine prima Resteverwertung!:D

Kunterbunter Schlauchschal (Cowl, Loop) auf der Maschine

Für diesen bunten Schlauchschal habe ich ganz verschiedene Reste von Sockenwolle 4fädig verarbeitet. Ich habe mir zuerst ein grosses buntes Knäuel gewickelt und die Reste einfach aneinandergeknotet, die Knoten verschwinden dann im Gestrick und fallen gar nicht weiter auf. Man braucht ungefähr 123-130 g Wolle für einen Schlauchschal in Erwachsenengröße.

cowl_nahaufnahme
cowl_nahaufnahme

Kurzanleitung:
Breite 170 Maschen (wird doppelt gelegt), Länge ca. 225 Reihen . Muster glatt rechts mit Maschenweite 7.
Größe 36 cm breit (72 cm rundherum), 25 cm hoch.
Anfang und Ende mit Kontrastgarn  stricken, im Maschenstich zusammennähen und die Seiten ebenfalls zusammennähen.

Gestrickt habe ich auf der Brother KH 900, das geht aber auch auf jeder beliebigen Einbettmaschine, es wird ja nur glatt rechts gestrickt.

cowl_angezogen
cowl_angezogen

Das Zusammennähen hält bei der feinen Wolle ein bißchen auf, da ist man schon ein, zwei Stunden drüber, aber die kleine Mühe lohnt sich für ein richtig professionelles Ergebnis.
Ich werde den Schal noch sanft waschen und zum Trocknen legen, damit das Maschenbild gleichmässiger wird. Ich habe nämlich zum Teil aufgetrenntes Garn verwendet, das kräuselt sich doch ziemlich. Sollte aber beim Waschen glatt werden.

Der Schal ist schön mollig warm und legt sich durch die doppelte Verarbeitung sehr anschmiegsam um den Hals. Davon mach ich sicher noch mehr, ist ja eine tolle Resteverwertung! 😀

Super Sockenwolle, nur nicht für Socken ;)

Ich stricke und häkle gern mit 4fädiger Sockenwolle (LL ca. 420m/100g), die geht gut auf der Strickmaschine, ist ideal für Handschuhe, Socken und auch Lace-Schals und Tücher.

sockenparade
sockenparade

Sie läßt sich doppelt genommen mit 5er Nadeln auch gut verarbeiten, und man kann sie meist bedenkenlos in der Maschine waschen. Das hier wird mal meine neues Sofadecke aus SoWo doppelt:

mein_wolltier
mein_wolltier

Richtig gute Sockenwolle ist allerdings recht teuer, die Schachenmayr Regia kostet schonmal 8-10 € das Knäuel, die Meilenweit von Lana Grossa ist auch nicht billiger, und wenn man mal ein schönes Verlaufsgarn wie den Schoppel Zauberball haben möchte, kann man leicht noch mehr Geld hinlegen.

Da ich aber bei meinen vielen Projekten Unmengen an 4fädiger Wolle brauche, habe ich lange nach Alternativen zu den teuren Markengarnen gesucht und bin schließlich im Internet fündig geworden. Bei supergarne.com gibt es die Sockenwolle „Aktiv“ ab 2,99€ pro 100 g, in 40 verschiedenen Uni-Farben und unzähligen melierten und geringelten Farbvarianten.

aktiv_uni
aktiv_uni

Bei dem unschlagbar günstigen Preis muß man natürlich bei der Qualität Abstriche machen, aber für Vielstrickerinnen wie mich ist das günstige Garn echt eine tolle Alternative. Es ist auch weitgehend knotenfrei, schön weich und hautsymphatisch und absolut gleichmässig gezwirnt. Ein bißchen schlechter sieht es da mit der Waschbarkeit aus: wenn man Socken aus  Aktiv zu oft bei 30 Grad in der Maschine wäscht, fängt sie an zu Filzen und zu Fusseln. Also immer nur Handwäsche, kalt, und man hat keine Probleme. Ich nehme die Aktiv für alles Mögliche, nur nicht für Socken 😉

Die Farbauswahl ist einfach toll, und für Projekte, die man nicht unbedingt in der Maschine waschen will, ist dieses Garn eine echte Alternative zu den teueren Markenqualitäten. Vor allem ist es auch Bestens für die Strickmaschine geeignet, ich hab da schon ganz tolle Muster damit gestrickt:

missoni
missoni
lila
lila