Alle Beiträge von admin

Janker für Wolfi – der erste Ärmel ist fertig

Es ist schon ein bisschen ein mühsames Spiel mit den dünnen Nadeln, das geht recht langsam voran. Ausserdem habe ich leider festgestellt, dass ich bei kraus rechts sehr ungleichmässig fest stricke, das Maschenbild ist nicht ganz einheitlich. Na ja, ist halt Handarbeit und nicht auf der Maschine runtergerasselt. Aber beim Tragen und Waschen wird sich das schon noch ein wenig angleichen, hoffe ich.

Ich stricke den Ärmel nach einem Papierschnitt, da muss man jede zweite Reihe anhalten und schauen, wann man wieder was ab- oder zunehmen muss. Das ist sehr gewöhnungsbedürftig, aber es soll ja am Ende sehr gut auf Figur passen.

erster Ärmel
erster Ärmel

Für den Ärmel hab ich jetzt ziemlich genau 150 Gramm Wolle gebraucht, ich hoffe dass sich das mit den 1000 Gramm, die ich habe, für den ganzen Janker ausgeht.

Orchideen auf schwarzem Grund

Ich liebe Blumen, in meinem Wintergarten steht immer ein blühendes Stöckerl auf dem Tisch und erfreut mich bei jedem Blick nach draussen. Diesmal habe ich einen besonders hübschen Chrysanthemen-Topf in drei  strahlenden Farben draussen stehen: weiß, zitronengelb und burgunderrot.

Chrysanthemen
Chrysanthemen

Dann hat noch eine besonders schöne Einkaufstasche den Weg in meinen Wintergarten gefunden, hier bewahre ich Stricksachen auf. Das Blumenmotiv auf der Tasche hat ganz ähnliche Farben wie meine Chrysanthemen:

Einkaufstasche mit Orchideen
Einkaufstasche mit Orchideen

Die Blumenfarben haben mich zu einem sehr bunten Strickzeug inspiriert, da schöpfe ich mit den Farben mal so richtig aus dem Vollen. Damit es nicht zu krachert wird, kombiniere ich mit Schwarz.

Blumenweste
Blumenweste

Gestrickt wird kraus rechts in Streifentechnik, das Material ist Sockenwolle doppelt genommen, mit einer 5er Nadel verarbeitet.  Bisher bin ich auf fünfzehn Farben, mal sehen ob es noch mehr werden!

Heute habe ich was Tolles für euch: Anleitung vierfarbige Muscheln

Das wunderschöne vierfarbige Muschelmuster hat Horst Schulz in seinem genialen Buch „Das neue Stricken“ vorgestellt. Ich habe es gründlich überarbeitet und vereinfacht, so dass es leichter zu stricken ist. Man sollte allerdings schon etwas Erfahrung im Patchworkstricken haben, ehe man es ausprobiert.

Muschelweste
Muschelweste

Zum Beispiel sollte man heraushaben, wie man die Fadenendchen beim Farbwechsel gleich mit einstrickt, sonst wird das bei den vielen Farben die Höllenarbeit zum Vernähen! Und man sollte schöne Randmaschen stricken, weil ja immer wieder viele Maschen aus dem Rand aufgefasst werden.

aus zwei Muscheln auffassen
aus zwei Muscheln auffassen

Aber alles in allem aber ist meine vereinfachte Version der Muscheln recht leicht zu stricken, das kriegt jede halbwegs erfahrene Handarbeitsfreundin hin. Und hier kommt endlich das barrierefreie PDF mit der ganz genauen Anleitung:

Hier klicken für Vierfarbige_Muscheln_barrierefrei

Es ist ziemlich umfangreich geworden (7 Seiten), aber dafür habe ich die ganzen und halben Muscheln wirklich ganz genau beschrieben, so dass man sie Reihe für Reihe nachstricken kann. Ich wünsche euch viel Vergnügen mit diesem wunderschönen Muster!

Muschelmuster in Grüntönen für mich

Das Muschelmuster ist eines der schönsten Patchworkmuster aus Horst Schulz‘ Buch „Das neue Stricken“. Ich habe es schon oft gestrickt, und habe es inzwischen total überarbeitet und vereinfacht, so dass es leichter zu stricken ist als nach der Original-Anleitung.

Jetzt habe ich ein Strickzeug aus der Versenkung gezogen, das ich schon vor ein paar Jahren angefangen habe: Muscheln in Grüntönen. Das wird was für mich, wahrscheinlich wieder mal eine Weste.

Muscheln grün
Muscheln grün

 

Ich hab mein Woll-Lager reorganisiert!

Zeit ist es geworden, da tobte mittlerweile das Chaos, vor lauter ungeordneten Vorräten. Jetzt am Wochenende hab ich alles sortiert, neu geordnet und wieder eingeräumt, und erstens hab ich  jetzt wieder mehr Platz, und zweitens hab ich noch Wolle gefunden, von der ich gar nicht mehr wusste dass ich sie hatte – Schlampinchen lässt grüssen!

Dabei hab ich so eine tolle Unterbett-Schublade in der wirklich viel Platz ist, 1 auf 2 Meter groß und 25 cm hoch.

Unterm Bett
Unterm Bett

Da passen zum Beispiel die Strickmaschinen-Konen stehend hinein, da krieg ich wirklich viel unter! Und in der Schublade sieht es jetzt so aus:

Wolle schön sortiert
Wolle schön sortiert

Tolle Sache, nicht wahr?

Noch mehr Nestelmuffs

Die liebe Ringelsockenoma (meine Handarbeitsfreundin von Sternstunden) hat gesagt, sie nimmt mir von den Nestelmuffs so viele ab, wie ich stricken kann, für die Münchner Altersheime. Und da ich jetzt so wunderbares Material bekommen habe, strickt  es sich flott weiter. Ich schau immer, dass auf jeden Muff etwas Besonderes kommt, ein paar Perlen, ein kleiner Anhänger oder sowas. Das macht riesig Spaß, und es sieht nett aus. Die alten Damen werden ihre Freude dran haben!

Fünf bunte Nestelmuffs
Fünf bunte Nestelmuffs
Bunte Rosen
Bunte Rosen
Rosa mit Anhängern
Rosa mit Anhängern
Grün mit goldenen Rosen
Grün mit goldenen Rosen

Der Engel, der Blumen bringt

Meine kleine Schwester hat sich ein gesticktes Bild von mir gewünscht, es sollte etwas mit einem Engel sein. Da hab ich mich doch gleich an die Arbeit gemacht!

Zuerst habe ich aus Vierkanthölzern einen Rahmen gebaut, dann den Grundstoff (schwarze Rohseide) mit dem Tacker aufgezogen, und dann hab ich losgelegt. Das Arbeiten mit den feinen Seidenbändchen ist mir die reine Freude, ich war innerhalb einer Woche mit dem Bild fertig!

Blumenengel
Blumenengel

Meine diesjährigen Charity-Projekte

Ich stricke jedes Jahr zum Advent für verschiedene gemeinnützige Projekte, meistens Schals und Tücher, die werden für die Weihnachtsbasare immer gern genommen. Dieses Jahr habe ich schon einen ganzen Haufen bunte Omi-Tücher für Sternstunden hergegeben:

Tücher und Schals
Tücher und Schals

Dann mache ich noch jede Menge von den lustigen Nestelmuffs für Münchner Altersheime, die werden besonders für Demenzpatienten und Alzheimerkranke sehr geschätzt.

Grau mit Rosen

Grauer mit Rosen

Zu guter Letzt stricke ich noch für die Bahnhofsmission Gleis 11 in München, und zwar Herrenschals in schönen gedeckten Farben, die werden von den obdachlosen Männern gerne angenommen.

3 Schals blaugrau
3 Schals blaugrau

Für die Nestelmuffs und für die Schals habe ich von einigen netten Damen Material bekommen, Sockenwolle und Strickmaschinengarn vor allem, das strickt sich prima auf der Maschine. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an die Ladies von der Ravelry-Gruppe handarbeiten für caritative einrichtungen

… ohne ihre Unterstützung mit Wollspenden könnte ich es mir kaum leisten, so viel für gute Zwecke zu stricken, Wolle ist ja ein teurer Spaß, wenn man sie kaufen muß. So aber habe ich genug Material und kann so richtig aus dem Vollen schöpfen, da macht das Arbeiten richtig Spaß!