Cowl auf der Strickmaschine, für genau 100 Gramm Wolle

Jetzt hab ich den Bogen raus! Ich hab heute den halben Tag an meinen Cowl auf der Strickmaschine hingetüftelt, und jetzt paßts. Die perfekte Verwendung für ein 100-Gramm-Knäuel Sockenwolle 4fach! Dazu muß ich unbedingt noch ’ne genauere Anleitung schreiben, der sollte eigentlich auf jeder Doppelbettmaschine gehen, die 1:1 Rippen stricken kann. Ich habe heute 3 Knäuel Lana Grossa Meilenweit verstrickt, in verschiedenen Farbstellungen. Hier der Lila-geringelte:

lila-loop
lila-loop

Das selbe Garn mit Gelben Streifen:

gelber-loop
gelber-loop

Und hier nochmal ganz vornehm in Graumeliert:

hellgrauer-loop
hellgrauer-loop

Die Paßform ist super geworden, man kann sich das Ding bis über die Ohren hochziehen oder locker um den Hals drapieren. Ich habe relativ locker gestrickt (Maschenweite 6+) damit das Gestrick schön anschmiegsam wird. Das  Abketten und Zusammennähen ist zugegeben ein bißchen eine Fieselarbeit, aber bei dem guten Licht heute (hier schien den ganzen Tag die Sonne) war das jetzt echt nicht so wild. Von der Sorte mach ich noch mehr! 😀

Externes Design: Julias entzückende Wollmäuse

Mit eine der hübschesten Seiten, die ich je zum Thema Handarbeiten gesehen habe, ist die von Julia  Arend mit ihren entzückenden Wollmäusen. Die kleinen Mäuslein sind dort ganz liebevoll in wunderbaren Fotostories in Szene gesetzt, das ist die reine Freude zum Anschauen!

maeuse02
maeuse02

Auch die Anleitung (auf den Fotoseiten ganz unten zu finden) ist sehr gut gemacht und läßt sich prima nacharbeiten. Ich habe Julias Mäuslein schon vielfach nachgestrickt, in allen Farben und Größen, denn die geben prima kleine Geschenke ab, wenn man sich mal bei jemand bedanken möchte oder einfach nur sagen will: ich mag dich!

meine-maeuse
meine-maeuse

Als extra Bonus hat Julia noch eine Anleitung für Mäuseflügel mit dazu gepackt, und auch als Fledermäuse sind die Kleinen sowas von niedlich, schaut mal:

vampirmaus
vampirmaus

Julias Wollmäuse sind ein ganz, ganz besonderes kleines Design, und ich freue mich sehr, daß ich hier auf ihre Seite verlinken darf.
Ich wünsche euch viel Freude beim Nacharbeiten und Verschenken!

 

Noch’n bunter Cowl auf der Strickmaschine

Ich perfektioniere wieder mal 🙂

Wer mich kennt, weiß, daß ich gern in Serien arbeite. Jetzt bin ich gerade an Cowls (Auch Loops oder Schlauchschals genannt) aus Sockenwolle 4fädig, die wurden von der Family zu Weihnachten gewünscht. So feine Wolle stricke ich natürlich lieber auf der Maschine, und meine Singer Memo 2 freut sich immer, wenn sie dieses Material zu verarbeiten kriegt, da funktioniert sie einfach am allerbesten. Ich hab wieder Wollreste genommen und ein großes Knäuel gespult, die Fadenenden einfach angeknotet, die verschwinden im Gestrick. Diesen Cowl habe ich im 1:1-rechts-links Rippenmuster gestrickt, das wird schön dicht, elastisch und anschmiegsam und rollt sich nicht.

reste-cowl-maschine
reste-cowl-maschine

Kurzanleitung:
–  Auf dem Doppelbett 140 (2×70) Maschen 1:1 Industrieform mit dem mittleren Kamm anschlagen, eine Schlauchtour stricken, weiter 1:1 rechts-links mit Maschenweite 6+.
– 200 Reihen gerade hoch stricken, noch ein paar Reihen mit Kontrastgarn stricken, abwerfen.
– Offene Maschen mit einer dünnen Stricknadel auffassen, Kontrastgarn abtrennen und Maschen locker abketten.
– Schmalseiten des Schals zusammennähen, fertig!

Materialverbrauch: ca. 100 Gramm. Wieder mal eine prima Resteverwertung!:D

Externes Design: SPLASH! von louti2012

Hier kommt etwas ganz aussergewöhnliches für euch: ein Design für ein herrlich buntes Tuch, das garantiert gegen Tristesse und graue Wintertage hilft:

splash
splash

Das Design stammt von meiner Ravelry-Freundin louti2012, einer charmanten Französin, die mit diesem Tuch einen ganz grossen HIt gelandet hat – Splash wird auf Ravelry in über 33000 Projekten verwendet!

splash_meliert
splash_meliert
splash_if
splash_if

Hier könnt ihr die kostenlose Anleitung (in Englisch und Französisch) herunterladen.

Es ist mehr ein „Rezept“ als eine detaillierte Anleitung, aber die vielen schönen Fotos zeigen die Arbeit der Designerin sehr detailliert, man kann es leicht nacharbeiten.  Ich habe schon einige Tücher und Schals nach SPLASH! gehäkelt, und sie sind alle wunderbar bunt und fröhlich geworden! Mein Dank an louti2012 für diese herrlich inspirierende Design! 😀

splash_rainbow
splash_rainbow
splash_schal
splash_schal

Janker für Wolfi 2: die Maschenprobe

Echte bairische Trachtenjanker für Herren sind immer kraus gestrickt (Hin- und Rückreihen rechte Maschen), und sie sind sehr fest gestrickt, damit es ein stabiles „Gewebe“ ergibt und der Janker strapazierfähig ist und gut in der Form bleibt.

maschenprobe_janker
maschenprobe_janker

Das heißt, man strickt mit wesentlich dünneren Nadeln, als für das Garn eigentlich angegeben ist. Auf der Banderole meines Merinogarns ist Nadelstärke 4-5 angegeben, ich habe mehrere Maschenproben gestrickt und mich schließlich für Nadelstärke 2, 5 entschieden. Nein, das ist kein Schreibfehler, Nadelstärke zweieinhalb, ihr habt schon richtig gelesen. Das ergibt ein schön festes, dichtes Gestrick, und ist dank der schönen weichen Merinowolle aber immer noch sehr angenehm zum Anfassen.

Die Kante des Jankers wird immer mit einer Kontrastfarbe eingefaßt, ich habe hier mal ein helles Olivgrün genommen, weil ich das gerade da hatte. Ich schätze aber, Wolfi wird eine dezentere Einfassung haben wollen, das muß ich ihm erst mal zeigen. Vermutlich wirds dann doch Dunkelgrün werden, das müssen wir erst noch besprechen.

Und dann müssen wir auch noch zum Höfer nach Litzldorf fahren und einen Schnitt machen lassen, schließlich soll der Janker ja auch ganz genau passen!

Hübscher Cowl aus „Unforgettable“ von Red Heart

Diese Wolle habe ich geschenkt gekriegt, und mir haben die Farben so gut gefallen, daß ich gleich mal losgelegt habe.

5er Nadeln, 50 Maschen breit, 60 cm kraus gestrickt gerade hoch, Schmalseiten zusammengenäht und fertig war der Halsschmeichler in toller Farbstellung!
Das Garn hätte ich mir selber nie gekauft, es ist 100% Polytierchen, aber es ist herrlich weich und luftig im Griff, für einen Schal geht das schon mal.

cowl_red_heart
cowl_red_heart

Kunterbunter Schlauchschal (Cowl, Loop) auf der Maschine

Für diesen bunten Schlauchschal habe ich ganz verschiedene Reste von Sockenwolle 4fädig verarbeitet. Ich habe mir zuerst ein grosses buntes Knäuel gewickelt und die Reste einfach aneinandergeknotet, die Knoten verschwinden dann im Gestrick und fallen gar nicht weiter auf. Man braucht ungefähr 123-130 g Wolle für einen Schlauchschal in Erwachsenengröße.

cowl_nahaufnahme
cowl_nahaufnahme

Kurzanleitung:
Breite 170 Maschen (wird doppelt gelegt), Länge ca. 225 Reihen . Muster glatt rechts mit Maschenweite 7.
Größe 36 cm breit (72 cm rundherum), 25 cm hoch.
Anfang und Ende mit Kontrastgarn  stricken, im Maschenstich zusammennähen und die Seiten ebenfalls zusammennähen.

Gestrickt habe ich auf der Brother KH 900, das geht aber auch auf jeder beliebigen Einbettmaschine, es wird ja nur glatt rechts gestrickt.

cowl_angezogen
cowl_angezogen

Das Zusammennähen hält bei der feinen Wolle ein bißchen auf, da ist man schon ein, zwei Stunden drüber, aber die kleine Mühe lohnt sich für ein richtig professionelles Ergebnis.
Ich werde den Schal noch sanft waschen und zum Trocknen legen, damit das Maschenbild gleichmässiger wird. Ich habe nämlich zum Teil aufgetrenntes Garn verwendet, das kräuselt sich doch ziemlich. Sollte aber beim Waschen glatt werden.

Der Schal ist schön mollig warm und legt sich durch die doppelte Verarbeitung sehr anschmiegsam um den Hals. Davon mach ich sicher noch mehr, ist ja eine tolle Resteverwertung! 😀

Super Sockenwolle, nur nicht für Socken ;)

Ich stricke und häkle gern mit 4fädiger Sockenwolle (LL ca. 420m/100g), die geht gut auf der Strickmaschine, ist ideal für Handschuhe, Socken und auch Lace-Schals und Tücher.

sockenparade
sockenparade

Sie läßt sich doppelt genommen mit 5er Nadeln auch gut verarbeiten, und man kann sie meist bedenkenlos in der Maschine waschen. Das hier wird mal meine neues Sofadecke aus SoWo doppelt:

mein_wolltier
mein_wolltier

Richtig gute Sockenwolle ist allerdings recht teuer, die Schachenmayr Regia kostet schonmal 8-10 € das Knäuel, die Meilenweit von Lana Grossa ist auch nicht billiger, und wenn man mal ein schönes Verlaufsgarn wie den Schoppel Zauberball haben möchte, kann man leicht noch mehr Geld hinlegen.

Da ich aber bei meinen vielen Projekten Unmengen an 4fädiger Wolle brauche, habe ich lange nach Alternativen zu den teuren Markengarnen gesucht und bin schließlich im Internet fündig geworden. Bei supergarne.com gibt es die Sockenwolle „Aktiv“ ab 2,99€ pro 100 g, in 40 verschiedenen Uni-Farben und unzähligen melierten und geringelten Farbvarianten.

aktiv_uni
aktiv_uni

Bei dem unschlagbar günstigen Preis muß man natürlich bei der Qualität Abstriche machen, aber für Vielstrickerinnen wie mich ist das günstige Garn echt eine tolle Alternative. Es ist auch weitgehend knotenfrei, schön weich und hautsymphatisch und absolut gleichmässig gezwirnt. Ein bißchen schlechter sieht es da mit der Waschbarkeit aus: wenn man Socken aus  Aktiv zu oft bei 30 Grad in der Maschine wäscht, fängt sie an zu Filzen und zu Fusseln. Also immer nur Handwäsche, kalt, und man hat keine Probleme. Ich nehme die Aktiv für alles Mögliche, nur nicht für Socken 😉

Die Farbauswahl ist einfach toll, und für Projekte, die man nicht unbedingt in der Maschine waschen will, ist dieses Garn eine echte Alternative zu den teueren Markenqualitäten. Vor allem ist es auch Bestens für die Strickmaschine geeignet, ich hab da schon ganz tolle Muster damit gestrickt:

missoni
missoni
lila
lila

Janker für Wolfi 1: die Wolle

Mein Freund Wolfi trägt zu besonderen Anlässen gern ein Trachteng’wand, und er sieht auch richtig gut aus in der Lederhosen.

reh_antik_lederhosn
reh_antik_lederhosn

Jetzt fehlt ihm halt noch eine schöne Jacke zum Bayern-Outfit, und  da bin natürlich ich gefragt, ich werde ihm einen schönen Schafwolljanker stricken.

Normalerweise würde ich die naturbelassene Wendelstein-Schafwolle vom Höfer dafür verwenden, aber der Wolfi hat eine empfindliche Haut, die ist ihm zu kratzig. Also hab ich mich auf die Suche nach einer hautfreundlicheren Alternative gemacht, und bin beim Wolle Rödel fündig geworden. Die haben eine sehr schöne kuschelweiche mittelstarke Merinowolle, da ist auch die richtige Farbe dabei, ein schönes Anthrazit wurde gewünscht. Ist maschinenwaschbar und nicht übermäßig teuer, ein 50 Gramm Knäuel kostet 3,99€, das geht.  Ich werde zur Sicherheit gleich mal 1000 Gramm kaufen, beim Rödel kann man nämlich die nicht verbrauchte Wolle wieder zurückgeben (Kassenzettel aufheben!), das finde ich sehr kundenfreundlich.

Einen Ausflug wert: Schafwollspinnerei Höfer (Wendelstein Schafwolle)

Dieses wunderschöne Handarbeitsgeschäft liegt unweit der Salzburger Autobahn Ausfahrt Bad Feilnbach in Litzldorf. Hier ist ihre Homepage, schaut da mal rein!

logo_transp_gruen
logo_transp_gruen

Die Höfers verkaufen nicht nur wunderschöne Wolle, sie beraten einen auch ausführlich und helfen bei der Erstellung von Schnitten, wenn man sich einen Janker oder eine Trachtenweste auf Maß stricken möchte.  Es werden auch Strickkurse (VHS) angeboten!

Sie führen auch ein wirklich schönes Sortiment an Trachtenknöpfen, und die Wolle für Trachtenstrick sowieso, da haben sie eine reiche Auswahl in allen möglichen Farben und Garnstärken.

Wenn einem das Selberstricken zu mühsam ist, kann man beim Höfer auch handgestrickte Janker, Westen, Schals und Trachtenstrümpfe zu vernünftigen Preisen fertig kaufen, es sind alle möglichen Größen und Farben vorrätig.

Dazu gibt es noch Schafwollkissen, Teppiche, Gefilztes für daheim und auch wunderschöne Filzwolle, Lanolinseifen und nicht zu vergessen: erlesene Obstschnäpse aus der Umgebung (Litzldorf liegt mitten in einem Obst-Anbaugebiet), die sind ein schönes Mitbringsel.

Insgesamt ein herrlicher Handarbeitsladen, der von Frau Höfer und ihren Damen mit viel Liebe und Sachverstand geführt wird. Hier findet jeder etwas Besonderes, man kommt aus diesem tollen Geschäft einfach nicht mit leeren Händen raus!