Starnberger See Nord

Das Nordende des Starnberger Sees ist vom Münchner Stadtrand über die Autobahn in nicht einmal einer halben Stunde zu erreichen, deswegen ist es auch immer gut besucht, und im Hochsommer muß man schon früh losfahren, wenn man noch einen Parkplatz kriegen will. Ich bin hier vor allem am Ostufer daheim, da hat man Sonne bis zum Abend, im Sommer sitze ich hier oft bis Sonnenuntergang.

starnberger-see-nord-karte
starnberger-see-nord-karte © OpenStreetMap-Mitwirkende

 

Percha

Gleich neben Starnberg am Nordende des Sees liegt Percha, mit der großen Kurklinik und einem weitläufigen Strand unter hohen Bäumen. Hier bin ich oft sehr früh im Jahr und auch spät im Herbst, der Strand ist recht windgeschützt, man kann es hier auch bei kühleren Temperaturen gut aushalten.

Von Percha aus sieht man die markante Landspitze von Leoni mit dem Schloßhotel (übrigens mit sehr gutem Restaurant!) und dem alten Baumbestand.

ein-segler-vor-berg
ein-segler-vor-berg

Man hat auch einen schönen Blick zur Roseninsel hinüber, die ist übrigens unbedingt einen Besuch wert, die alte Gartenanlage ist in den letzten Jahren neu angelegt worden und ist wunderschön!

percha_roseninsel
percha_roseninsel

In Percha sind viele Wasservögel daheim, hier sieht man immer Schwanenfamilien, ganze Schwärme von Möwen und unzählige Enten.

sturmfront-percha
sturmfront-percha

Die Enten sind so zutraulich, die sitzen auch schon mal auf meiner Isomatte und machen es sich zu meinen Füßen gemütlich. Wahrscheinlich kommen sie so gern zu mir, weil ich den ganzen Tag ruhig da sitze, wenn ich male, und keine hektischen Bewegungen mache. Ausserdem betteln sie immer um ein Bröserl von meiner Brotzeit, aber man soll die Wasservögel nicht füttern, ich geb ihnen nix ab – sie kommen aber trotzdem zu mir, und halten ihre Siesta.

entensiesta
entensiesta

Leoni

Ein kleines Stück südlich von Starnberg und Percha liegt der hübsche Ort Leoni auf steilen Uferhügeln.  Das alte Schloß ist jetzt ein Hotel, und der Schloßpark mit herrlichem alten Baumbestand ist öffentlich zugänglich.  Hier steht die Votivkapelle, und am Ufer das Gedenkkreuz für König Ludwig den 2., der hier unter mysteriösen Umständen ertrank.

gedenkkreuz
gedenkkreuz

Im Sommer kommt die Sonne erst ab Mittag ans Ufer, vorher ist es noch recht frisch in den kleinen Badebuchten unter den hohen Bäumen. Mein Lieblingsplatz hier ist am südlichen Ortsrand von Leoni, gleich neben der Bootswerft Simmerding, das ist gar nicht so leicht zu finden, und eigentlich ein Geheimtipp. Hier sitzt man lauschig unter hohen alten Bäumen, und die schattigen Plätzchen sind im Hochsommer ganz  ideal. Ich habe hier auch schon so manches Sommergewitter miterlebt, die ziehen hier oft nach Süden oder Norden vorbei, so daß man nur ein paar harmlose Regentropfen abbekommt, wenn man sitzenbleibt.

sturmwarnung
sturmwarnung

Nach dem Gewitter kann es dann ordentlich Wellengang haben auf dem Starnberger See, das heißt bei den Einheimischen „Hupfads Wasser“.

hupfads_wasser
hupfads_wasser